Montessori-Pädagogik


Seit 1991 setzen wir das Erziehungs- und Bildungskonzept von Maria Montessori an der Alexander-von-Humboldt-Realschule um.

  1. Leitidee:
  • „Der einzig richtige Führer der Erziehung besteht darin, die Persönlichkeit des Kindes zu fördern."

Maria Montessori     

Wir ermöglichen den Schülerinnen und Schülern

  • Lernmöglichkeiten aktiv zu nutzen
  • Teamarbeit und Verantwortung zu lernen
  • die eigenen Interessen einzubringen und zu entfalten
  • Lerninhalte selbst zu entdecken
  • Individuelle Schwerpunkte zu setzen
  • die Konzentrationsfähigkeit durch Polarisation der Aufmerksamkeit zu schulen

Wir wollen Lernfreude schaffen und erhalten

  • durch Entscheidungs- und Handlungsspielräume
  • durch handlungsorientierte Arbeitsprozesse
  • indem sich die Persönlichkeit ganzheitlich entwickeln kann
  • indem Lernen als lebenslanger Prozess begriffen wird

II. Pädagogische und didaktische Grundlagen

In der FREIARBEIT ermöglichen wir:

  • Lernen in einer vorbereiteten Umgebung
  • Themenzentriertes und projektorientiertes Arbeiten
  • Fächerübergreifendes Arbeiten
  • Förderung des Sachinteresses
  • Erlernen von Planungsstrategien, Arbeits- und Präsentationstechniken

Gebundene Unterrichtsformen

  • ergänzen die vielfältigen Möglichkeiten des selbstständigen und kooperativen Lernens

III. Gestaltung der Freiarbeit / Projektarbeit

  • Monatsplan unter Beteilung der Hauptfächer D, M, E und einiger Nebenfächer wie Erdkunde, Geschichte, Biologie, Kunst etc.
  • In Stufe 5 u. 6 vierstündig – in Stufe 7 dreistündig in Stufe 8 max. zweistündig
  • mindestens ein Literaturprojekt pro Schuljahr fächerübergreifend aufgearbeitet
  • Ab Stufe 9 fächerübergreifende Projektthemen unter Anwendung von SOL-Methoden

IV. Material

  • Viele Materialien und Arbeitsmittel werden von den Lehrkräften selbst entwickelt und hergestellt unter Berücksichtigung der erforderlichen Kriterien für einen schülerorientierten und selbst organisierenden Unterricht
  • einige Materialien sind vorgefertigte Montessori-Materialien

VI. Zeugnisse

  • Auf den Zeugnissen wird die Qualität der Freiarbeit entweder durch ein Wortgutachten beschrieben oder mit einem kompetenz-orientierten Raster bescheinigt.

VII. Besondere Erfolge der Montessori-Klassen

  • 2006 gehörten die Schülerinnen und Schüler der damaligen Montessori-Klasse bei den Lernstandserhebungen Deutsch der Stufe 9 zu den hundert besten Klassen in NRW und wurden von Land NRW ausgezeichnet
  • im Schuljahr 2006/07 erreichten 30 % der Schülerinnen und Schüler der Montessori-Klasse 10 bei den ersten Zentralen Prüfungen in den Hauptfächern eine Durchschnittsnote besser als 2,0
  • 55% der Absolventen der Montessori-Klassen erwerben in der Regel einen Mittlereren Schulabschluss (FOR) mit Qualifikation zum Besuch der gymnasialen Oberstufe.

VIII. Anmeldung für die Montessori-Klassen

  • Kennen lernen der Montessori-Pädagogik am Tag der offenen Tür
  • Teilnahme am Schnupper- und Mitmachunterricht in der Freiarbeit
  • Präsentation von Freiarbeitsmaterial durch Lehrkräfte
  • Präsentation der Arbeitsform, Lerninhalte und Voraussetzungen
  • Gesprächstermine mit der Schulleiterin Frau Gust
  • Gespräch mit Schüler/in und Eltern / Auswertung der GS-Zeugnisse sowie schriftlicher Unterlagen
  • Schulleiterin entscheidet über die Aufnahme

2007 = 100 Jahre Montessori-Pädagogik

  • Zum 100-jährigen Bestehen würdigte die damalige Schulministerin Barbara Sommer die Verdienste der Montessori-Pädagogik als wichtige Ergänzung zu den bestehenden Regelschulen:

  • "Die Montessorischulen setzen die Lehrpläne und Richtlinien des Landes um. Aber die erreichen die

Ziele auf eigenen Wegen."

  • „Der Grundsatz „Hilf mir es selbst zu tun" zeigt deutlich, dass sich der reformpädagogische Bildungsansatz unmittelbar am Kind orientiert und seine Belange konsequent berücksichtigt!"

 

Beispiel-Stundenplan einer Montessori-Klasse und Doppelstundenprinzip

 

Montag

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

Freitag

1

Biologie

Physik

Freiarbeit

Mathe

Religion

2

Biologie

Physik

Freiarbeit

Mathe

Religion

3

Mathe

Englisch

Deutsch

Englisch

Sport

4

Mathe

Englisch

Deutsch

Englisch

Sport

5

Freiarbeit

Kunst

Geschichte

Deutsch

Erdkunde

6

Freiarbeit

Kunst

Geschichte

Deutsch

Erdkunde

Handlungs- und Projektorientierung
Betont wird in allen Fächern das handlungs- und schülerorientierte Arbeiten und die Durchführung von Projekten, die nicht zuletzt auch fächerübergreifend organisiert werden sollten. Dabei geht es um das ganzheitliche Lernen unter Berücksichtigung der affektiven und emotionalen Komponenten. Kooperative Sozialformen wie Partner- und Gruppenarbeit müssen dabei unweigerlich auch stärker zum Einsatz kommen.

Ziele und Vorteile:
In den eher interaktiv ausgerichteten Unterrichtzeiten werden das Selbstbewusstsein, die Eigenständigkeit und Eigenverantwortlichkeit, das Vertrauen in die eigene Leistungsfähigkeit, die Phantasie und Kreativität, die Sozialkompetenz der SchülerInnen und damit das allgemeine Lernklima gefördert.

 

  Maria Montessori

Als erste Frau Europas schloss sie gegen Ende des 19. Jahrhunderts ein Studium der Naturwissenschaften und anschließend der Medizin ab. Für die damalige Zeit ein Novum.  
Ihre Weltberühmtheit erlangte sie schließlich durch die Schaffung und Verbreitung ihrer Pädagogik, die heute in zahlreichen Kinderhäusern und Schulen angewandt wird.

empfehlenswerter Link: Maria Montessori bei WikiPedia


Empfehlenswerter Artikel im
GA-Bonn 
vom 12./13.1.2013